rettungsdienst-header.jpg
RTW_MAR.jpg
RTW_MAR_2.jpg
RettungsdienstRettungs-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Gesundheit
  3. Rettungsdienst

Rettungsdienst

Ansprechpartner

Leiter Rettungsdienst
Marco Ullrich

Tel:  09351 5081-0
rettungsdienstkvmain-spessart.brk.de 

Wernfelder Str. 1
97737 Gemünden

Das Bayerische Rote Kreuz ist einer der größten Rettungsdienstbetreiber in Bayern, Deutschland und in Westeuropa. Rund 1.200 Notarzt-, Rettungs- und Krankentransportwagen sind jeden Tag für Sie im Einsatz .

Rund 4.500 angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rettungsdienst sowie rund 15.000 freiwillige Helferinnen und Helfer der BRK-Gemeinschaften führen Tag für Tag im Schnitt über 3.000 Rettungsdienst-Einsätze durch. In acht Integrierten Leitstellen (ILS) und einer Rettungsleitstelle des BRK werden in Bayern rund um die Uhr Einsatzkräfte zu Rettungsdienst- und Feuerwehreinsätzen alarmiert und koordiniert.

Über 80 Prozent aller Krankentransporte, Notfall- und Notarzteinsätze im öffentlichen Rettungsdienst werden in Bayern vom BRK durchgeführt.

Der Rettungsdienst im Kreisverband

Der BRK Kreisverband ist seit über 40 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Landkreises Main-Spessart im Rettungsdienst in der heute bekannten Form aktiv. Aus einer zunächst rein ehrenamtlichen Tätigkeit, die schon weit länger als 40 Jahre besteht, entwickelte sich ein moderner, leistungsfähiger Rettungsdienst, der die Bereiche Landrettungsdienst, Wasserrettung und Bergrettung umfasst. Seit Einweihung der Rettungsleitstelle Würzburg am 10.06.1975 wird der Rettungsdienst in der bekannten Form durch das BRK Main–Spessart betrieben. Bereits vor einer zentralen Einsatzlenkung wurde der Rettungsdienst, damals bekannt als Unfallrettung und Krankentransport, durch das bayerische Rote Kreuz durchgeführt. Die ersten Rettungswagen wurden in Gemünden und Karlstadt zum Einsatz gebracht. Unsere motivierten und kompetenten Mitarbeiter aus dem Haupt- und Ehrenamt garantieren der Bevölkerung in allen Einsatzbereichen schnelle und professionelle Hilfe in Notlagen.

Der Rettungsdienst verfügt über 95 hauptamtliche (davon 89 in Vollzeit, 6 in Teilzeit beschäftigt), sowie 80 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rettungsdienst an den Rettungswachen in Arnstein, Burgsinn, Gemünden, Karlstadt, Lohr und Marktheidenfeld. Die Einsatzplanung des Personals erfolgt anhand eines Rahmen- und Monatsdienstplanes.

Unsere Mitarbeiter nehmen folgende Aufgaben wahr:

  • Leiter Rettungsdienst (LRD)
  • Wachleiter (stv. LRD)
  • Desinfektor
  • Hygienebeauftragte
  • Praxisanleiter
  • Medizinproduktebeauftragte
  • Arbeitsschutzbeauftragte
  • Qualitätsbeauftragte
  • Datenschutzbeauftragte
  • Sachbearbeitung Einsatzerfassung
  • Ausbilder u. Prüfer Helferführerschein
  • KIT/SBE
  • IT Betreuung der Kreisverband–Internen Infrastruktur

Berufsausbildung Notfallsanitäter

Ein wichtiger Aspekt im Rettungsdienst ist die seit dem 1. Januar 2014 geänderte Bezeichnung und Qualifikation der nicht-ärztlichen Mitarbeiter. Der Beruf des Rettungsassistenten wurde in die neue Berufsbezeichnung Notfallsanitäter überführt. Dieser hat gegenüber dem alten Rettungsassistenten eine drei- statt zweijährige, reformierte Ausbildung. Möchten Sie Informationen zur Berufsausbildung „Notfallsanitäter“ fühlen Sie bitte das Kontaktformular aus.