buehnenbild_Zelck_Rettungsdienst_DRK_Bitburg_hq-Q__01_.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
VerbandsstrukturVerbandsstruktur

Sie befinden sich hier:

  1. Das BRK
  2. Wer wir sind
  3. Verbandsstruktur

Verbandsstruktur

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Das Bayerische Rote Kreuz ist einer von 19 Landesverbänden des  Deutschen Roten Kreuzes e.v.

Es ist aus historischen Gründen als einziger Landesverband nicht als eingetragener Verein, sondern als Körperschaft des öffentlichen Rechts organisiert. Zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Staatsministerium des Inneren. Grundlage unseres Handelns ist das Gesetz über die Rechtsstellung des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK-Gesetz) vom 16.7.1986 (GVBL. S. 134, BayRS 281-1-I), zuletzt geändert durch § 1 Nr. 310 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBL. S. 286).

Das Bayerische Rote Kreuz hat seinen Sitz in München und gliedert sich in 

5 Bezirksverbände 

  • Oberbayern,
  • Ober- u. Mittelfranken,  
  • Schwaben,  
  • Niederbayern/Oberpfalz,
  • Unterfranken

insgesamt 73 Bezirks- und Kreisverbände  Wo Sie uns finden 

Die operative Leitung und Steuerung der Landesgeschäftsstelle erfolgt durch den Landesgeschäftsführer. Landesgeschäftsführer ist seit dem 1.1.2007 Leonhard Stärk. 

Die Basis des BRK bilden die fünf Gemeinschaften

  • Bereitschaften,
  • Wasserwacht,
  • Jugendrotkreuz,
  • Wohlfahrts- und Sozialarbeit,
  • Bergwacht. 

Jede Gemeinschaft verfügt über gewählte Vorstände auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. In diesen Gemeinschaften sind rund 180.000 aktive Mitglieder ehrenamtlich tätig. Ihre Arbeit wird unterstützt durch Spenden aus der Bevölkerung und den Beiträgen von rund 750.000 Fördermitgliedern.

 

 

 

Der Kreisverband Main-Spessart

Das vielfältige Hilfsangebot, das im Bayerischen Roten Kreuz im Landkreis Main-Spessart von Ehrenamtlichen geleistet wird, ist vielen bekannt. Um dieses zu finanzieren, braucht das BRK neben den ehrenamtlich Aktiven auch Fördermitglieder.

Mit dem Mitgliedsbeitrag unterstützt der Kreisverband nachhaltig die humanitäre und soziale Arbeit des Roten Kreuzes und ermöglicht das Engagement von vielen freiwilligen Helfern. Helfer erhalten keine Honorare, aber Sie brauchen Material und Ausrüstung und eine fundierte Ausbildung. Denn wer kompetent helfen will, braucht gut ausgebildete Fachleute, wer Menschen in Not Halt geben will, muss wissen was zu tun ist. Und wer Leben retten will, braucht Material und Ausrüstung.

Was macht das Rote Kreuz mit dem Geld:

Tagtäglich sind ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in Main-Spessart im Einsatz. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn Sie helfen immer, freiwillig und unentgeltlich. In ihrer Freizeit stellen sich die Ehrenamtlichen zur Verfügung. 2500 Menschen des gesamten Kreisverbandes sind bereit, Ihr Wissen, Ihre Erfahrung und Ihr Können einzusetzen, um Menschen in Not zu helfen. „Nach den Grundsätzen des Roten Kreuzes verfolgen sie gemeinsam die Idee der Menschlichkeit. Unsere Ehrenamtlichen werden geleitet von der Idee Hilfe zu leisten und sie alle spenden uns ihre Zeit und ihre Talente. Die Beiträge der Fördermitglieder bleiben in der Region, ganz nach dem Slogan „Aus der Region für die Region“.

 

Es gibt gute Gründe für die Fördermitgliedschaft:

Eine Vielzahl von Aufgaben wird durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Bereitschaft, der Wasserwacht, des Jugendrotkreuzes und der Bergwacht für die Bevölkerung des Landkreises Main-Spessart erbracht. Neben der Tätigkeit im Rettungsdienst und bei sanitätsdienstlichen Absicherungen von Veranstaltungen gewinnt die soziale Komponente der Aufgaben immer größere Bedeutung.

Der BRK-Kreisverband veranstaltet Ausflugsfahrten und Treffen für Senioren und Menschen mit Handicap. Wir unterhalten ein Büro für die Betreuung von ca. 80 Selbsthilfegruppen und betreuen jährlich über 100 Blutspendetermine. 

All´diese Aufgaben werden überwiegend ehrenamtlich erbracht und bedürfen trotzdem erheblicher finanzieller Mittel. Fahrzeuge, Ausrüstung und Schutzkleidung für die Aktiven müssen beschafft und unterhalten werden. Die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sichert auf lange Zeit einen qualitativ hochwertigen Stand.

Helfen Sie uns mit IHRER Fördermitgliedschaft, diese Aufgaben im Landkreis weiterhin so erfolgreich erfüllen zu können. DANKE!