fahrdienst-header-mit_Gurt.jpg Foto: D. Möller / DRK e.V.
Fahrdienst für Menschen mit BehinderungenFahr-Dienst für Menschen mit Behinderung

Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen

Ansprechpartner

Frau
Marion Schedel

Tel:  09351 5081-30
fahrdienstkvmain-spessart.brk.de

Wernfelder Str. 1
97737 Gemünden

Mit unserem Fahrdienst möchten wir Menschen mit einem vorübergehenden oder dauerhaftem Handicap den Alltag erleichtern. Mit unserem Patientenfahrdienst transportieren wir Sie direkt aus Ihrer Wohnung bis zu Ihrem Ziel, sei es die Arztpraxis, das Krankenhaus oder Ihr Friseur.

Unsere ausgebildeten Fahrerinnen und Fahrer kennen die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Handicap. Unsere Fahrzeuge ermöglichen Rollstuhlfahrern praktische und bequeme Fahrten - ohne oft mühsames Umsetzen.

Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Sicherheit werden bei uns groß geschrieben!

Im Rahmen des Patientenfahrdienstes fahren wir Personen mit Gehbehinderung im Rollstuhl/Tragestuhl, liegend oder sitzend:

  • zum Krankenhaus
  • zum Arzt
  • zur Kurzzeitpflege
  • zur Dialyse
  • zur Krankengymnastik
  • zu anderen therapeutischen Einrichtungen innerhalb der Krankenhäuser (von Fachabteilung zur Fachabteilung)
  • nach Hause
  • Privat z.B. Theater, Kino oder Einkäufe 

Unsere Fahrgäste bedürfen zwar der Hilfe, Betreuung, benötigen eine Trage oder einen Tragestuhl, nicht aber die medizinisch-fachliche Versorgung oder Einrichtung eines Krankenwagens. Die Betreuung und Begleitung beginnt zum Beispiel in Ihrer Wohnung und endet am Zielort. Auch, wenn es sich hier nicht um Krankentransporte im Sinne des „Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG)“ handelt, sind wir der Ansicht, dass auch diese Patienten Anspruch auf ein Höchstmaß an Zuwendung und Beförderungsqualität haben. Unsere Fahrzeuge sind mit einer fest installierten Trage und einem Tragestuhl ausgestattet. Unser Personal ist speziell geschult, die hygienischen Verhältnisse des Fahrzeuges unterliegen einer dauernden Überwachung. 

Wir bieten Ihnen in unserem Fahrdienst folgende Transportmöglichkeiten an:

„Sitzend“ für Patienten, die selbstständig zum Fahrzeug gehen können, jedoch Betreuung bzw. Hilfe benötigen.

„Rollstuhltransport“ für Patienten, die nicht mehr gehfähig sind, oder der Weg zum Fahrzeug zu weit ist. (Rollstuhl kann bei Bedarf von uns gestellt werden)

„Liegend / Tragestuhl“ für Patienten, die aufgrund besonderer Umstände mit zwei Mitarbeitern transportiert werden müssen.

Was kostet der Patientenfahrdienst?

In vielen Fällen wird ein Transport mit dem Patientenfahrdienst von der Krankenkasse übernommen.


Hierbei ist folgendes zu beachten:
Bei Fahrten zum Arzt oder ins Krankenhaus benötigen wir vom Arzt eine Verordnung zur Krankenbeförderung und vor Fahrtbeginn eine schriftliche Kostenübernahmeerklärung Ihrer Krankenkasse.

Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Arzt das erforderliche Beförderungsmittel bzw. Beförderungsart vermerkt (sitzend, liegend, Tragestuhl, Rollstuhl).

Das BRK ist verpflichtet, Ihnen den gesetzlichen Eigenanteil von 10 % der Transportkosten, höchstens aber 10 Euro pro Fahrt in Rechnung zu stellen. Ausgenommen sind Personen mit einem gültigen Befreiungsbescheid, den wir vorab benötigen.

Bitte halten Sie unbedingt Rücksprache mit Ihrer Krankenkasse.

Sollte keine Kostenübernahme von der Krankenkrasse erfolgen, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Gute Gründe warum Sie unseren Patientenfahrdienst wählen sollten:

  • moderner Fuhrpark
  • für jeden Patienten das geeignete Fahrzeug
  • freundliche, hilfsbereite und geschulte Mitarbeiter
  • individuelle Begleitung und Betreuung
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
  • rund um die Uhr erreichbar - 7 Tage die Woche
  • preiswerte Tarife für Selbstzahler
  • Vertragspartner mehrerer Krankenkassen
  • ggf. kann eine Direktabrechnung erfolgen (z. B. Fahrten mit Berechtigungsschein)
  • langjährige Erfahrung im Umgang mit Patienten, sowie Senioren und Menschen mit Behinderung

Fordern Sie uns an!
Telefon 09351 5081-30